@tominfo.de

   

Informieren Sie sich über Covid-19 - Infos über das Auswärtige Amt - den QR CODE, sollten Sie ihn benötigen, bekommen Sie auf dieser Seite - ACHTUNG - es besteht noch zum Teil Maskenpflicht >NEWS< Ein negativer PCR-Test max 72 Stunden alt (offizielles Papier) und in Englisch aus dem Land wo man kommt mit Passnummer. Informiert Euch aber immer auf den genannten Seiten! Es ändert sich dauernd etwas! Delta ist am kommen! Kalos Taxidi! Gute Reise!! Bleibt Gesund!! UFFBASSE!!!

Home

 

Wetter

Orte

Museen

Fauna

Geschichte

Sprache

NEWS

Anreise

Wandern

Essen

Flora

Antik

Knigge

   

Strand

 

Karten

Klöster

AtZe

 

willkommen
welcome
καλως ΗΡΘΑΤΕ
bienvenue
benvenuto
gratissimum
welkom
bienvenidos
hosgeldiniz

griechischer kalender

Kalender

 
 

Kambos Marathokambos Votsalakia

 

Die drei Dörfer gehören irgendwie zusammen und wenn man in dem Touristenörtchen Votsalakia wohnt, wird man die beiden anderen Dörfer sicherlich besichtigen.

Marathokambos

Marathokambos mit Blick auf den Hafen (Ormos)

Im Südwesten von Samos liegt Marathokambos (Μαραθόκαμπος)

Es gibt zwei verschiedene Versionen zur Herkunft des Namens. Nach der ersten stammt die Bezeichnung von Maratho, was Fenchel heißt. Diese Pflanze kommt in der Gegend häufig vor. Nach einer zweiten Version bekam die Stadt ihren Namen von den ersten Siedlern, die aus Marathonisi, einem kleinen Dorf im südlichen Peloponnes stammten, das heute unter dem Namen Gytheio oder Gythion bekannt ist. Zunächst wurde das Dorf im Gebiet von Loukeika errichtet, wegen der Piratenangriffe zogen die Bewohner jedoch bald an einen höher gelegenen Ort um. Übrigens war Gythion eine Station meines ersten Griechenlandurlaubes, von Gythion ging die Fähre nach Kreta. Derzeit ca 1000 Einwohner.

Der Hafen von Ormos Marathokambos, ist absolut sehenswert!

etwas spass in ormos

Nicht ganz ernstzunehmend ist diese Tafel im Hafen von Ormos. Auch wenn an abgelegenen Stränden das FKK "geduldet" ist, in Tavernen Oberkörperfrei ein Unding, das wird man nicht erleben.

 

Die bunten Tavernen unter im Hafen von Ormos laden unter blühenden Bäumen zu einem Frappe und zu gutem Essen ein.

Ormos ist mehr als en Fischhafen

Fischerboot in Ormos

Denkmal im Hafen

Denkmal im Hafen von Ormos

 

Ein kleiner Strand neben dem Hafen von Ormos

Bunt sieht es auch in Ormos

 

Hervorzuhebende Sehenswürdigkeiten der Insel sind die Höhle von Pythagoras im Westen der Insel, die auf 350 m Höhe liegt, und die vielen Klöster. Zu ihnen gehören das Kloster der Panagia (oder Panagitsa) aus dem Jahre 1887, das Kloster von Johannes dem Evangelisten von 1867, das Kloster von Kakoperato aus dem 10. Jahrhundert sowie die Klöster St. Georg und Evangelistria.

Die Haupteinkommensquelle der Dorfbewohner ist die Olivenzucht oder fischen. Seit einiger Zeit versuchen sich auch viele im Tourismus.

In der Nähe von Marathokambos liegen die Küstendörfer Kambos Marathokambou und Limnionas. Beide wurden vor nicht all zu langer Zeit gegründet, um dem stark anwachsenden Tourismus in der Gegend gerecht zu werden. Vor allem die Sandstrände von Psili Ammos (auch Chryssi Ammos genannt) ziehen viele Besucher an und gehören zu den beliebtesten der ganzen Insel.

 

Auf dem Rückweg von meiner Kerkistour mache ich noch kurz in Kambos / Votsalakia halt. Die Saison war im September in den letzten Zügen und somit, war der Strand am Abend Menschenleer. Irgendwo hat meine Kamera nicht mehr mitgespielt und die Bilder wurden etwas dunkel.

Votsalakia / Kampos

Votsalakia wurde für die Urlauber geschaffen, Relaxen - Strandurlaub und ein wenig kraxeln am und um den Kerkis Votsalakia bedeutet übersetzt "kleiner Kiesel" und ist eigentlich gar nicht der offizielle Ortstname dieser Region. Vielmehr handelt es sich um den Namen eine der ältesten Tavernen am Ort. Mittlerweile ist die Ortbezeichnung allerdings viel gebräuchlicher als der eigentliche Ortsname "Kampos". Das Markenzeichen der Region ist der lange Strand, an dem sich in den letzten Jahren unzählige Hotels, Tavernen und Bars angesiedelt haben. Im Hinterland thront das Kerkis-Gebirge, welches bis zu 1400 Meter aussteigt und die gesamte Ebene mit ihren Olivenwäldern einrahmt.Der langgezoge Ort ist eine der Hauptferienregionen auf Samos. Er hat durch seine bevorzugte Strandlage kein wirkliches Zentrum, dafür stehen fast alle Hotels nur einen Steinwurf vom Meer entfernt.Votsalakia ist vor allem ein Ort für den Strandurlaub, hier findet man eine gute Portion Ruhe.

Empfehlungen

nach wird das Hotel Votsalakia gerne gebucht.

Die Konditorei hat leckeren Kuchen

 

Kapitänshäuser bei Ormos

tominfo.de

1995 bis 2021

 

 
Facebookinstagrammfollow me

Die Seite www.thommymueller.de/ www.tominfo.de /www.tominfo.biz ist LSR frei - alle Artikel dürfen ohne Einschränkung verlinkt oder auf neudeutsch "geshart" werden. Alle Medien, Bilder, Texte, Videos etc. auf diesen Seiten sind geschützt und gehören Thomas Müller www.tominfo.de

Die Bilder dürfen geteilt, aber nicht für gewerbliche Zwecke genutzt werden.

thommymueller.de - news #mym #tominfo #samos #pfalz
Technik

Wir versuchen so gut es geht keine Cookies zu verwenden, es kann aber passieren, das wir Seiten verlinken, die ohne Cookies nicht leben können. Persönlich speichere ich keine Cookies und verwerte auch keine Cookies.

Derzeit werden viele Seiten geändert und der DSGVO angepasst. Es kann also passieren, das die Eine oder Andere Seite mal nicht richtig funktioniert. Es sind auch von mir noch nicht alle Seiten freigegeben/Erreichbar @ThommyMueller ATZE@ Trademark

Für gewerbliche Anfragen, bitte eine Mail an Kontakt

 

Kontakt

Impressum

AGB

Disclaimer